Kategorien &
Plattformen

175 Jahre Borromäusverein

175 Jahre Borromäusverein
175 Jahre Borromäusverein
© Borromäusverein

Am 8. November, dem diesjährigen Buchsonntag, feiert die Katholische Büchereiarbeit im Zuständigkeitsbereich des Borromäusvereins ihr 175-jähriges Jubiläum.
Büchereien sind schon lange keine reinen „Verleihstationen“ mehr. Die 90 Katholischen öffentlichen Büchereien (KÖBs) in unserem Bistum stehen seit Jahren für einen Ort der Begegnung in der Pfarrei und am Kirchort. In 2019 haben rund 119.000 Menschen die Einrichtungen besucht.

Das Engagement von rund 800 Ehrenamtlichen in den KÖBs im Bistum Limburg (über 50.000 Stunden im Jahr 2019) stellt allen Interessierten Medien zu den wichtigen gesellschaftlichen Themen und Fragen der Zeit zur Ausleihe bereit. Ein Medienbestand von 240.000 Medien wurde von 10.500 Benutzerinnen und Benutzern 235.000 mal ausgeliehen.

Die KÖBs bieten zudem zu unterschiedlichsten Themen informative, fördernde und unterhaltsame Veranstaltungen für verschiedene Altersgruppen an. Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern (Kita, Schule, Vereine etc.) gehört zum Konzept der Büchereien. Die KÖBs bereichern das kulturelle Leben und sind im ländlichen Raum oft der einzige Ort der Begegnung. Hier können sich Menschen ohne Konsumpflicht aufhalten. Katholische Öffentliche Büchereien sind nachhaltige Einrichtungen, die Bürgerinnen und Bürgern Teilhabe an Bildung, Chancengleichheit und eine selbstbestimmte Freizeitgestaltung ermöglichen. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Bildungsauftrag der Kirche.

Mehr als 1.500 Veranstaltungen wurden in den KÖBs in 2019 durchgeführt.

Und im Jubiläumsjahr ist alles anders: Mit dem Lockdown in der Corona-Pandemie mussten selbstverständlich auch die Büchereien schließen. Ab dem 20. April durften unsere KÖBs wieder öffnen, zunächst für den reinen Ausleihbetrieb unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

Vor der Öffnung wurde eine Gefährdungsbeurteilung erstellt und mit dem Träger abgestimmt. An den Ausleihtheken wurden vielerorts Plexiglasscheiben angebracht, für zurückgegebene Medien gibt es eine „Quarantäne“.

Wir haben im August eine Umfrage zur ehrenamtlichen Arbeit in der Pandemie in unseren Büchereien gestartet, an der sich 62 % der KÖBs im Bistum beteiligten: In 35 KÖBs wurde die Ausleihe wieder zur gewohnten Zeit angeboten, in 14 Büchereien gab es  eine reduzierte Ausleihzeit. 17 Büchereien haben einen „Bringdienst“ ins Leben gerufen und 19 KÖBs haben einen Abholservice etabliert. Dafür ist es im Online-Katalog  möglich, Medien vorzubestellen und diese ohne Verweildauer in der Bücherei abzuholen. Relativ neu ist die Terminvergabe für die Leser, die nun anläuft. So können sich Einzelpersonen und Familien anmelden, um Medien auszusuchen.

Veranstaltungen mit Schutzkonzepten werden vereinzelt wieder angeboten. Die Gesundheit der Ehrenamtlichen und der Leserinnen und Leser hat oberste Priorität. Jedes Büchereiteam muss selbst entscheiden, ob und in welchem Umfang die Arbeit wieder aufgenommen werden kann.

Im Jubiläumsjahr sind auch unsere Katholischen Öffentlichen Büchereien, wie so viele Andere, wieder zu Einrichtungen geworden, die eine kurze Verweildauer notwendig machen.

Nach Ende der Pandemie werden die KÖBs wieder ein Ort der Begegnung vor Ort sein können. Wir freuen uns darauf!

Die große Jubiläumsfeier im Plenarsaal des alten Bundestages in Bonn ist um ein Jahr verschoben. Am 7. November 2021 hoffen wir 175 +1 Jahre Katholische Büchereiarbeit feiern zu können!

Mehr Informationen zu 175 Jahre Borromäusverein

https://www.borromaeusverein.de/borromaeusverein/175-jahre-borromaeusverein/unsere-geschichte/

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz